Home >> Asterix von A bis Z >> Lizenzprodukte >> Vergriffene Schätze >> Lansay >> Die sieben Abenteuer des Asterix

Lizenzprodukte - Vergriffene Schätze - Lansay
Die sieben Abenteuer des Asterix

Die sieben Abenteuer des Asterix


Die französische Version unseres deutschen Quartettspiels, das Spiel der sieben Familien, bei dem man 6 zusammenpassende Karten sammeln muss, ist bei Allen beliebt, und nun gibt es eine Version aus dem Asterix-Universum, die das Genre runderneuert.

Das Ziel bleibt das gleiche (alle zusammengehörenden Karten mit Zeichnungen aus sieben Asterix-Alben müssen gesammelt werden), doch hat der Spielverlauf eine originelle Note: Jede Karte enthält Fragen in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden, während ein ganz neuartiges Rad dazu dient, einen Hinkelstein so zu drehen, dass er mit seiner Spitze das Geschick des Spielers anzeigt.

Nun sind allerdings die durch Hinkelsteine hervorgerufenen Schicksalsschläge voller Überraschungen, nicht wahr, Miraculix?
Wird beispielsweise eine Feldflasche mit Zaubertrank angezeigt? Dann zwingt mich Mauspaedix, ihm die Karte meiner Wahl abzugeben. Eine hinterhältige Falltür? Eine Runde aussetzen.

Und wenn der "fliegende Fisch", eine örtliche Spezialität, die bei Automatix und Verleihnix wohl bekannt ist, auftaucht, so muss ich all meine Karten gegen die meines Nachbarn zur Rechten austauschen und eine Runde aussetzen... Man könnte meinen, die "zweifelhafte Frische" des Fisches hätte auf mich abgefärbt und niemand wolle mehr mit mir spielen...
Kein Zweifel, das Spiel der 7 Familien in seiner antiken gallischen Version ist ein richtiges Abenteuer!

Mehr:

Ein anderes Asterix-Spiel von Lansay: Die Herausforderung der Arena
Die anderen antiken Asterix-Spiele

Jetzt bestellen

Valid XHTML 1.0 Transitional