Home >> Die Bücher >> Andere Sprachen & Mundarten >> Asterix auf Zyprisch Griechisch

Asterix auf Zyprisch Griechisch

«Ο Αστερικκος στους  Ολυμπιακους Αγωνες»

Der zyprische Dialekt des Griechischen oder Zyprisch Griechisch (auf Griechisch: Κρητική διάλεκτος) enthält noch Spuren des antiken Griechisch in seinem Wortschatz, seinen Formen und seiner Aussprache. Dieser Dialekt, der von mehr als einer halben Million Menschen auf Zypern und mehreren Hunderttausend im Ausland gesprochen wird, wird für den Zeitraum eines Albums die Sprache von Asterix! Und wenn man weiß, dass dieses Album kein anderes als Asterix bei den Olympischen Spielen ist, dann überrascht man sich bei dem Traum, dass in dieser Übersetzung Gesprächsfetzen aus dem Jahr 50 vor Christus, der Zeit von Asterix, stehen könnten.

Griechenland, das sind für alle Asterix-Fans vor allem einige der schönsten Bilder, die Albert Uderzo je gezeichnet hat. Verblüffend in ihrem informativen Reichtum bleiben die Darstellungen der schönsten Bauwerke der Antike (Piräus, die Akropolis - „Wer ist das, diese Kropolis?“ fragt Obelix), der Tempel der Pallas Athene, Olympia und sein Stadion, der Parthenon, die Statue der Göttin Athena, usw.) im Gedächtnis. Ganz einfach: man glaubt dort zu sein.

Griechenland aus der Sicht von Asterix und seinen Freunden, das ist auch ein Land, dessen Einwohner sich an einem Profil erkennen, das von den „dicken Nasen“ der Gallier von Goscinny und Uderzo weit entfernt ist. Das berühmte „griechische Profil“ bringt unseren lieben Obelix zum Lachen... Noch erstaunlicher, alle Griechen scheinen Vettern von Demonstratos, dem Führer unserer Helden in den Straßen Athens zu sein. Die spinnen, die Griechen!

Offen gestanden bleibt für unsere Truppe fröhlicher Spitzbuben der römisch-gallischen Mannschaft, die an den Olympischen Spielen teilnehmen, Griechenland vor allem ein Land unvergesslicher Erinnerungen: der sportliche Sieg des Asterix, die wilden Tänze des Ältesten, Methusalix und die Schlemmermahle des Obelix. Unser Lieblingsvielfraß wird sich übrigens gerührt an diese ungewöhnlichen Gastmahle erinnern, als er mit dem fliegenden Teppich in Asterix im Morgenland über Athen fliegt. René Goscinny und Albert Uderzo treten in Asterix bei den Olympischen Spielen selbst als Karikaturen in einer Wandskulptur auf!

Seit fast vierzig Jahren bestehen gegenseitige gute Erinnerungen zwischen den Bewohnern des Dorfes von Asterix und den griechischen Lesern: Tatsächlich werden die Asterix-Alben im Land der Hellenen viel gelesen, wo es in den Sechziger Jahren sogar eine Zeitschrift mit dem Namen Asterix gab!

Heute ist Asterix eine Institution in Griechenland, wo die Alben von René Goscinny und Albert Uderzo in fünf Sprachen und Dialekte übersetzt worden sind: modernes Griechisch, Altgriechisch (Attisch), Kretisch, Pontisch und Zyprisch. So können die Asterix-Alben von vielen Nachfahren der Athleten gelesen werden, die im Stadion in Asterix bei den Olympischen Spielen aufmarschieren: von den Thermopylen, den Einwohnern von Samothrake, von Milo, von Kythera, von Marathon und von Makedonien, ohne die Spartaner und einen Koloss von Rhodos nicht zu vergessen (den berühmten Walros).





Entdecken Sie die Webseite des Verlags der Asterix-Alben in Griechenland:
Die Asterix-Alben auf Griechisch sind bei unserer Übersetzungsbörse für die Asterix-Alben eingestellt.

Jetzt bestellen

Valid XHTML 1.0 Transitional