Home >> Asterix von A bis Z >> Wissenswertes >> Sind die Belgier wirklich die tapfersten?

Sind die Belgier wirklich die tapfersten?

Inmitten von "Ooohs" und "Aaahs" der bewundernden Besucher, die bereits das Glück gehabt haben, in Brüssel die Ausstellungspremiere "Le Monde Miroir d'Astérix" zu sehen - die allererste Ausstellung um den mythischsten aller Gallier, die alle Facetten seines unermesslichen Universums enthüllt - hörte man die Echos einer ängstlichen Frage in den Gängen: Sind die Belgier wirklich die tapfersten oder sind das am Ende doch die "Kelteken"?

Ohne Kommentar, denn es ist für uns Gallier weder möglich, uns an dieser polemischen Debatte zu beteiligen, noch diese zweischneidige Frage zu beantworten, stützen wir uns auf die Texte des einzigen Schiedsrichters, der dieses Problem regeln kann: Cäsar selbst!

Zu meiner Linken die Gallier: furchtlose Krieger, des Schutzes ihrer Götter sicher, in chaotische Schlachtordnung mit nackten Oberkörpern schreiend, singend und wild tanzend ihre Feinde erschreckend. Die berühmten neuseeländischen Rugbyspieler haben mit ihrem Haka weiß Gott nichts Neues erfunden. Und jawohl, den Galliern ist alles Recht, um den Gegner zu terrorisieren und zu demoralisieren: Sie zeigen offen ihre Verletzungen und das fließende Blut, sie stellen ihre größten und stärksten Männer an die vorderste Kampflinie (der Beweis, dass Cäsar sehr wohl Obelix im Kampf begegnet ist) und blasen mit voller Kraft ihr Carnyx, um einen ohrenbetäubenden Lärm zu verbreiten (was wiederum die strategische Bedeutung des Barden Troubadix beweist!).


Zu meiner Rechten die Belgier, der Name den Cäsar in der Tat den Einwohnern des heutigen Belgien gab, aber auch denen von Nordfrankreich. Ihre Angriffstechnik ist furchtbar: Sie formieren sich in dichter Masse um die Wälle einer Zitadelle, werfen Unmassen von Steinen, machen dann die "Schildkröte" und zünden die Wachposten an! Cäsar hat an ihrer Tapferkeit keinen Zweifel und er erklärt sie durch die große Entfernung und den Mangel an Kontakten mit der römischen Zivilisation, die Milde stimmt, sowie durch ein permanentes Training wegen der ständigen Konfrontationen mit ihren germanischen Nachbarn... Cäsars Urteil, der beauftragt wurde, zwischen den rasenden und verrückten Galliern und den "barbarischen" Belgiern zu entscheiden: "Wer die tapfersten sind, weiß ich nicht. Ich kann Ihnen nur sagen, dass die Einen ebenso verrückt sind wie die Anderen!!!"

Jetzt bestellen

Valid XHTML 1.0 Transitional